Das 13. Magdeburger Theorieforum widmet sich dem Thema Bilder und Bildpraxen im Kontext digital-vernetzter Kulturen. Den inhaltlichen Fokus bildet die Frage nach den Verhältnissen von Bildern, Bildpraxen und Digitalisierung als dem Zusammenhang von (fotografischen) Technologien, Praktiken, Infrastrukturen und spezifischen Formen der Subjektivierung.

Bitte beachten Sie: aus organisatorischen Gründen musste das Programm kurzfristig verändert werden. Hier der aktuelle Ablaufplan.

Freitag, den 25. Juni 2021

bis 13 Uhr Anreise/Ankunft 
13:00 – 13:30 Begrüßung durch die Organisatoren
13:30 – 15:00 Zum Wandel von Wahrnehmungsdispositionen – Einflüsse von Resonanz und Algorithmizität auf die Bildkommunikation.
Keynote: Prof. Dr. Franz-Josef Röll (Hochschule Darmstadt)
15:15 – 16:45 Über Möglichkeiten der theoretischen und methodischen Erfassung von Polyvalenzen im politischen Bildhandeln Jugendlicher
Dr. Niels Brüggen, Achim Lauber, Dr. Georg Materna (JFF München)
17:00 – 18:30 #travelboomerang – Zur (Unter-)Ordnung des erblickten (›Anderen‹) im Moment des medienspezischen Arrangierens
Dr. Lilli Riettiens (Universität zu Köln)
   

Samstag, den 26. Juni 2021

9:30 – 11:00 Ästhetik schulischer [Inklusion] – Entwicklung einer Digitalen Pädagogischen Anthropologie
Dr. Ann-Kathrin Stoltenhoff (Europa-Universität Flensburg)
11:15 – 12:45 Augmentierte Kreativprozesse und hybride Akteurskonstellationen – Jugendliche Bildpraktiken auf Social Media Plattformen
Viktoria Flasche, Anna Carnap (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
13:00 – 13:30 Gemeinsame Abschlussrunde
   

Für Getränke und eine kleine Stärkung für zwischendurch wird an beiden Tagen gesorgt.


Bei Fragen können Sie sich auch gerne unter theorieforum@ovgu.de an die Organisatoren wenden.